Sonntag, 7. Juli 2013

Endlich wieder Höhenluft geschnuppert, Mittlerspitz 1899m Lichtenstein

Vorne weg, es war eine wunderschöne Wanderung, aber auch anstrengend. Was aber gewaltig genervt hat waren, die vielen ZECKEN. ich habe sie an mir und an meinem Sohn zu duzend runter gemacht. Zum Glück bevor sie zubeißen konnten!

 Weg:                Balzers Katharinnenbrunnen-Guscha-Matan-Mittlerspitze 1899m
Höhenmeter:       1427m Es geht fast immer nur Bergauf
Zeit:                   Gesamt ca 7 Stunden Gehzeit

Die Wanderung beginnt auf einem kleinen Parkplatz am Ende von Balzers, wenn man Richtung Maienfeld Lutzensteig fährt. Es ist ein sehr sauberer und etwas versteckter Parkplatz, man nennt ihn Katharinnenbrunnen. Von hier geht es direkt in den Lehrpfad und dann ne kleine Wiese hoch in den Wald hinein. Wir folgen immer den Wegweisern Richtung Groscha .
Zur Mörderburg sind wir leider nicht gekommen, währe aber auch mal ein Spaziergang wert.

Für zwei sachen ist Balzers eingtlich sehr bekannt, zum einen bläst da immer der Föhn (das war an diesem Tag nicht der Fall), zum anderen ist Balzers dafür bekannt das die Sonne sehr spät herauskommt (ah Schattaloch)! Dafür waren wir an diesem Tag sehr dankbar. Der größte Teil des Weges geht durch Schattigen Wald und das Wandern war sehr angenehm bei diesen "kühlen" Temperaturen. Uns hat der Weg sehr gut gefallen und die vielen Schnecken die da so herum krochen wichen wir sehr geschickt aus.
Sehr angenehm und kühler Wald
Huch da hat sich einer Versteckt!!
Schwierige stellen waren gut abgesichert!
Über dies geile Schlucht sind wir gelaufen, eigentlich wollten wir sie ja auch etwas erkunden, aber die Zeit war knapp!

Alpe Guscha
Nach Guscha ist die Mittlerspitze schon angeschrieben und wieder geht der größte Teil des Weges durch schönen Schattigen Wald bis zur nächsten Alpe Matan. Von hier geht der Weg, auf einem Schmalen Pfad, fast waagrecht verlaufend unter der Mittlerspitze vorbei, dafür ist dieser Weg wieder im schattigen Wald. Um den Gipfel zu erreichen muss man am ende des Wäldchen so zusagen nochmal zurück laufen, dafür aber in die Höhe und in der prallen Sonne!
Die letzten Meter bis zum Gipfel
Vom Gipfel selber hätte man einen super Blick auf die restlichen Lichtensteinischen Berge. Leider waren diese in Nebel gehüllt. dafür hatten wir einen wunderschönen Blick ins Rheintal und die Schweizer Berge.
Berg Frei


Mittlerspitze 1899m

Balzner Mittagspitze. da will ich auch noch hoch.

In Nebel umhüllter Falknis
Balzers




Kommentare:

  1. This is really interesting, You are a very skilled blogger.

    I've joined your rss feed and look forward to seeking more of your wonderful post.
    Also, I've shared your website in my social networks!


    Here is my blog ... daily fantasy sports

    AntwortenLöschen
  2. Hello to all, it's genuinely a nice for me to pay a quick visit this website, it contains precious Information.

    Also visit my page :: list of sports

    AntwortenLöschen